Archiv für die Kategorie: “USA – Florida”

Hier mit etwas Verzögerrung das fertige Urlaubsvideo:

Comments Keine Kommentare »

Heute gings nach Bushgardens Tampa was etwa 300Km von unseren Wohnort Marco Island entfernt ist. Wir machten uns früh auf die Reise, und so kamen wir pünktlich zur ??ffnung des Parks an unserem Zielort an. Bush Gardens ist eine Mischung aus Zoo und Europapark, und so wandert man von Achterban zu Achterbahn und kommt dabei an so allerlei wildem Getier vorbei. Die Achterbahnen waren alle erste Sahne unteranderem war auch die aktuelle Nummer 3 aller Achterbahnen in Amerika vertreten.

Unser Plan unter der Woche den Park zu besuchen ist im übrigen vollends auf gegangen, und so hatten wir den Park bis auf einige Mexikaner und ner Hand voll Touristen quasi für uns, was für uns Anstehzeiten nie länger als 5 Minuten bedeutete – natürlich für die erste Reihe. Morgen gehts mit dem Boot nochmals durch die Everglades auf der suche nach Delfinen, Manatee´s und Pelikanen Bilder und Bericht folgen natürlich!

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Comments Keine Kommentare »

Bei keinem Amerikabesuch darf natürlich eins nicht fehlen – ein ordentliches Bar-B-Q -  und so gabs bei angenehmen 20 grad im Schatten ein riesiges Salatbuffet und jeder hat ein Steak bekommen, das gefühlt etwa 1KG schwehr war.  Nach dem Bar-B-Q, welches wärend einem Nachbarschaftsfest stattfand, gings dann noch an den Strand zum Sonnenuntergang anschauen.

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Comments Keine Kommentare »

Die letzten beiden Tage war ganzschön was geboten:

Zuerst sind wir in die “Sawgrass Mill Mals” gegangen, ein Einkaufszentrum mit über 1000 Läden verteilt auf 2 Quadratkilometer!!! 9 Stunden und ca 30Kg Klamotten später hatten wir nicht nur eine glühende Kreditkarte sondern auch rauchende Fü??e! Schnell also ins Auto und vor den 180Km Heimreise welche nicht mehr wie 2 Kurven hatte noch eben ne Dose Redbull getrunken – Natürlich gibts die hier nur in halben Litern ;)

Am Nächsten Tag gings das erste mal endlich auf´s Boot, wo wir uns auf den Weg zu einer “Bootparade” machten was man sich in etwa wie nen mini Faschingsumzug vorstellen kann nur mit lauter durchgeknallten Millionären die ihre Jachten dekorieren. Auf dem Weg zum Ankerplatz sind uns Delphine und jede menge Pelikane über den Weg geschwommen und geflogen, auch sind wir an einem Manatee vorbei gefahren, das wollt aber nicht auftauchen.

Nächste Woche fahren wir mit dem Boot weiter durch die engen Kanäle in richtung der Everglades, und vieleicht gehen wir noch nen Tag Hochseefischen, ich werds euch wissen lassen!

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Comments 1 Kommentar »

Heute lie??en wirs gemütlich angehen, wir besuchten den ??rtlichen Walmart (was alleine schon knapp 2 stunden in Anspruch genommen hat) und haben uns danach zum Strand fahren lassen, wo wir den Tag bei bestem wetter schön verbummelt haben. Das Wasser ist hier übrigens so “Kalt” das sich kaum ein Ami ins Wasser Traut, ich fands grad recht und angenehm ;)

Morgen gehts dann in die Seagras Mill Mall eine der 20 Grö??sten Einkaufszentren der Welt!

Unser "Ferienhaus"

img_9475img_9510img_9511img_9516img_9518img_9526

Comments 1 Kommentar »

Heute gings zu unserem nächsten Zwischenstopp, 400 Km in den Süden! Bevor wir uns jedoch auf den Weg gemacht haben, beschlossen wir uns nochmal die highlights von Universal anzusehen nachdem wir uns ja für das 7 Tage Eintritts Ticket entschieden haben war das ja kein Problem! Schnell die Koffer gepackt und aus unserem Hotel ausgecheckt und ab ins Auto! Nochmal schnell die 12$ fürs Parken gezahlt und dann in den Park gestürmt. Zu beginn sind wir gleich in die Islands of Adventure gestürmt und dort zu den Dualing Dragons, wo wir die Bahn 4 mal alleine ohne anstehen fahren konnten ( http://de.wikipedia.org/wiki/Dueling_Dragons )  dannach haben wir uns nochmals die schönstn Attraktionen angesehen und haben uns dann gegen 2:00 Ortszeit auf den Weg gemacht den Tempomat erstmal auf 75 Meilen eingestellt gings dann nurnoch in eine Richtung -> Geradeaus! Mann verliert völlig das Gefühl für den Weg den man fährt, alles sieht gleich aus ;)

Unterwegs gings dann noch auf einen kleinen Zwischenstopp zu Subways, wo uns eine kleine überraschung erwartete: Nach einem kleinen Plausch mit dem jungen schwarzen Subwaykerl gaben wir uns als Deutsche zu erkennen wo er uns begeistert mitteilte das er Fan von Hoffenheim ist, und sein Lieblingsspieler Podolski ist, er es aber schade findet das er nicht zum spielen kommt, aber er ja wieder nach Köln kommt nächste Sainson. Weiter auf die Interstate 75 und unserem Ziel war nurnoch einen kleiner Tankstop (20??? für 50 Liter Benzin) entfernt!

Sonnenaufgang vor unserem Hotelzimmer

Sonnenaufgang vor unserem Hotelzimmer

Unser Schlitten und Subway

Unser Schlitten und Subway

Jede Menge Trucks bis oben mit Orangen beladen

Jede Menge Trucks bis oben mit Orangen beladen

Comments Keine Kommentare »

Heute ging´s ins Kennedy Space Center, etwa 90 Km östlich von Orlando. Autofahren in den USA ist , so man sich daran gewöhnt hat das hier jeder macht was er will (links und rechts überholen, telefonieren usw…) echt entspannt. Tempomat rein und gradausfahren, das war´s ;)

Das Kennedy Space Center ist in 2 Teile Aufgeteilt, die Hauptstation, die IMAX Kino´s, den “Rocket Garden”, das Austronauten Denkmal, und Fahrsimulatoren umfasst, und die Bus Tour die einen mit Führern und Videos begleitet von Station zu Station innerhalb des Riesen Areals bringt. Da noch im Februar das nächste Shuttle starten soll, konnten wir dieses auf seiner Abschussramp bewundern,  Alles in allem war´s ein etwas entspanterer Tag, und von der Propaganda abgesehen auch sehr interresant!

Morgen geht´s auf die Reise an die Westküste nach Marco Island

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Comments 2 Kommentare »

Heute ging es in die Universal Studio´s: Ausgerüstet mit unseren 2 park 7 Days online Tickets (welches einen den Besuch in den “Universal Studios”  und den “Island of Adventure” ermöglicht) und jeder Menge guter laune fuhren wir zum Park. Schnell noch die 12$ Parkgebühr bezahlt und ab ins Kingkong Parkhaus.

Die Universal Studios sind sehr Beeindruckend, ein riesiges Meer aus beeindruckenden Kullisen, Palmen und Oldtimern. Die Attraktionen sind eine Mischung aus Achterbahn und Simulatoren, so fährt man mit den Simpsons durch´s Krusty Land (Simulator) oder mit einer U-Bahn zur nächsten Haltestelle (Real), wo ausgelöst von einem Erdbeben die Decke einstürzt, ein Tanklaster herabfällt (alles in mehr oder weniger Orginalgrö??e!!!) und dieser zu brennen anfängt. Kurz darauf bricht jedoch eine riesige Flutwelle von einem Treppenhaus herrein, die die halbe U-Bahn Station unter Wasser setzt – einfach Atemberaubend.

Wer allerdings glaubt mit den 110$ pro Eintrittskarte könne man nun entspannt alle Attraktionen besuchen der hat sich geirrt, im Land der Unbegrenzten Möglichkeiten regiert nur eins – GELD -

An jeder Attraktion gibt´s nämlich 2 Schlangen: Die Normale wie in jedem uns Bekannten Park auch, welche so zwischen 60 Min und 90 Min Anstehzeit beschert, und die EXPRESS PLUS Schlange, zu der man zusätzlich ein Ticket für knapp 35$ löhnen muss. Wenn mann dann aber im Besitz dieser wertvollen Karte ist, lassen sich beide Parks relativ gut an einem Tag erledigen. Nach einem wunderschönen erlebnissreichen Tag ging´s dann wieder ins Kingkong Parkhaus zu unserem Auto.

Morgen geht´s ins Kenedy Space Center!

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Comments 1 Kommentar »

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Comments 1 Kommentar »

Es ist ja allgemein bekannt, das Amerika nicht zu den schlankesten Völkern auf unserem schönen Erdball zähl, aber man glaubt´s ja immer nicht bevor man´s selbst sieht;) Die Anzahl an wirklich schwer übergewichtigen hier ist wirklich enorm. Gut das der Ami ja nicht dumm ist, und wer Fett ist muss ja nicht zuhause bleiben. So kann man sich in Freizeitparks wie in Seaworld einfach ein Elektromobil mieten das einen dann ganz ohne weitere Anstrengung von Restraurant zu Restaurant bringt, wo mann das Müde ding dann auch gleich wieder aufladen kann ;) Eine weitere sehr lustige Erfahrung war das Anstehen an der Achterbahn -Kraken-  in Seaworld, dort lie??en sich einige schwergewichtige Mitmenschen nicht vor den überall hängenden Schildern – If your chest has a size over 52″ (die Grö??e kenn ich eigendlich nur von Fernsehern) you may have problems to fit into the Seats- beeindrucken und so konnte ich zeuge eines lustigen Schauspiels der eigenen Fehleinschätzung werden: Männer und Frauen die nach 45 Min anstehen verzweifelt versuchen den Bügel in die erste Einraststelle zu bewegen, es nicht schaffen, und entäuscht ohne fahrt in Richtung Ausgang gehen müssen HA HA HA !

Comments 4 Kommentare »